Ein Kasten für 0 und I

 

 

Mein erster Kasten war ein 286, zum Glück sind diese Zeiten vorbei.

Hier seht ihr meinen Rechner, den ich überwiegend fürs erstellen der Webseiten und Grafiken benutze. Früher wurde damit auch viel Counterstrike gezockt, jedoch wurde dieses Game durch die Updates derart schlecht, daß es seit Version 1.4 nicht mehr auf die Platte kommt. Man kann seine GB ja auch besser nutzen.  Nachdem 2001 nach einem defekt im Netzteil fast die gesamte Hardware zerstört wurde und im Inneren Flammen loderten, ist jetzt ein Asus Mainboard mit nem AMD XP 1600 und 1024MB DDR am Werk. Für gute Grafik sorgt eine Asus V8440. Im Gehäuse sind zahlreiche LED´s die wahlweise Rot oder Blau leuchten. LED`s in der Frontblende beleuchten das Half-Life-Symbol in typischem Gelb, sowie das Quake-Symbol in Rot. Die Gehäuselüfter (5 Stk) werden über die Steuerung einzeln geregelt.  Die Meßgeräte zeigen die Versorgungsspannung und den Stromfluß der Lüfter an. Über dem oberen CD-Rom befindet sich noch eins, deren Schublade sich durch drücken der silbernen Taster und der LED-Steuerung öffnen läßt und als Bierdosen- oder zu späterer Stunde als Bacardi-Halter dient. Angeschlossen ist der Kasten an die Stereo-Anlage, KabelTV, sowie dem Videorekorder über In und Out. Die letzten VHS Kasetten wurden erfolgreich in DIVX aufgezeichnet.

Für den Einsatz zwischendurch habe ich mir den Laptop von ALDI gegönnt. Über den Router im Keller und dem CAT5-Netzwerk sind alle PC im Haus mit dem Internet verbunden, immerhin 5 Stück. Die beiden anderen gehören meiner Schwester und meinen Eltern.

 

 

- zurück -
_________________________

webdesign`00 © by Laas